Die Belastung und Definition der Einwirkungen bei Brückensystemen erfolgt im wesentlichen mit dem Programm SOFiLOAD bzw. SOFiLOAD-V das entweder in der grafischen Systemeingabe mit SOFiPLUS/MONET oder über CADiNP angestuert werden kann. Die Lasteingabe über Einflußlinien wird über das MOdul ELSE abgedeckt. U.a. stehen folgende Lastarten zur Verfügung:

  • Elementlasten für Stäbe, Quadelemente, Seile, Facherkstäbe, Volumen
  • Freie Punkt-, Linien/Polygon-, Volumentlasten
  • Lastverteilungsflächen

 

  • Standard-Lastenzüge: 

LM/FLM gem. EC1 Teil 3
SLW gem. DIN/ÖNORM/IAP (Spanien)
SW gem. DS804 / EC
Rail-/Highwayloading gem. BS 5400 (UK)
Highwayloading gem. AASHTO (USA)
IRC (Indien) , JRA (Japan)

  • Antwortspektren:

EC8,DIN4149,ÖNORM B4015,              
UBC, JRA, GB 50011/GBJ 11( VR China),
IS 1893 (Indien), SIA 160

 

  • Kapazitätspektrum/Push-Over
  • Spezielle Lastfunktionen für Fussgänger, Spektren u.a.
  • Beschleunigungen (Translation/Rotation)
  • Lasthistory (Zeitschrittverfahren)

 

  • Windzonen- , profile
  • Rauhigkeitsprofile
  • Windkraftbeiwerte
  • Windspektren
  • Windnormen EC1 , DIN, VGB