Beispiele

CSM-Beispiel 1

Mit dem Construction Stage Manager, kurz CSM, lassen sich Bauzustände und Kriechberechnungen elegant beschreiben und steuern. Der CSM er-zeugt dabei eine Eingabedatei, die mit den üblichen SOFiSTiK Programmen ASE und AQB die Berechnungen dann ausführen.


Allgemeines

Mit dem CSM (Construction Stage Manager) werden Eigenschaften der Bauabschnitte, der Gruppen und der Lasten definiert.

Die Steuerung erfolgt über drei Tabellen:

  1. Die Bauphasentabelle BA definiert die verwendeten Bauzustände
  2. Die Gruppentabelle GRUP beschreibt, wann eine Gruppe aktiviert
    wird oder seine Eigenschaft ändert
  3. Die Lastfalltabelle LF definiert zusätzliche Lasten (g2, Baulasten, Spannglieder) werden automatisch ab der in GEOS definierten IBA1 Nummer aktiviert und ab IBA2 als im Verbund liegend berücksichtigt.