Testversionen

WinIGEL

PilePRO

 

Referenzprojekte

Standsicherheit Staumauer

 

Links

FIDES DV-Partner

 

Grundbau - Geotechnik

SOFiSTiK bietet eine ganze Reihe von Programmen zur Bearbeitung von Aufgabenstellungen in Grundbau und Geotechnik:

 

TALPA

TALPA ermöglicht die lineare oder nichtlineare Verformungs- und Spannungs- ermittlung beliebig geformter ebener Tragwerke, die in ihrer Ebene belastet sind, sowie von axialsymmetrischen räumlichen Strukturen nach der Methode der Finiten Elemente (z.B. Böschungen, Tunnelscheiben, Baugruben, Staumauern usw.). Die Systemeingabe kann über CADINP, MONET, SOFiPLUS oder über das speziell für Baugruben konzipierte Eingabeprogramm WALLS-FEM, erfolgen.

 

 

HASE - Setzungsbrechnung nach Steifezifferverfahren

Das Programm HASE dient zur Berechnung von vertikalen Verformungen im Halbraum. Es können die Setzungen von großräumigen komplexen Konstruktionen berechnet und in deren Einflüsse auf die benachbarten Bauten untersucht werden. Eine 2/3D Baugrund-Boden-Interkation kann über Kombination mit den Modulen SEPP, ASE und STAR erfolgen. Die System-eingabe erfolgt über CADINP, SOFiPLUS oder speziell für 2D-Systme über das Eingabeprogramm GroundSlab (ehem. WinIGEL) von FIDES.

 

Für WinIGEL finden Sie hier eine Testversion zum Download !

 

 

PFAHL - Berechnung von Pfahlgründungen

Das Programm PFAHL dient zur Berechnung von Einzelpfählen und allgemeinen Pfahlwerken. Das Element Pfahl ist ein elastisch gebetteter Stab, für den so- wohl in Umfangs- als auch in Längsrichtung der Pfahlachse ein veränderlicher Bettungsverlauf vorgegeben werden kann. Der Überbau wird als starres System über Kopplungen oder als elastisches System mit den vorhandenen Steifigkeiten über Balken bzw. Finite Elemente definiert. Eine Berechnung nach Theorie II. Ordung ist mit diesem Modell zusätzlich möglich. Der Nachweis des Knickens kann damit in einfacher, eindeutiger und anschaulicher Weise geführt werden. Die Einagbe erfolgt über CADINP, SOFiPLUS oder eine das speziell für Pfahlwerke konzipierte Eingabeprogramm PilePRO von Fides.

 

Für PilePRO finden Sie hier eine Testversion zum Download !

 

 

HYDRA - Berechnung von Potentialproblemen

Eine große Zahl von physikalischen Problemen lassen sich als Potentialprobleme beschreiben und gehorchen dann der Laplace'schen (DH=0) oder der Poisson'schen (DH=q) Differentialgleichung. Dazu gehören z.B. magnetische Feldprobleme, Wärmeleitungsprobleme und die Strömung des Grundwassers. HYDRA ist auf die Berechnung der letzten zwei Problemkreise spezialisiert, kann aber auch andere Probleme dieser Art behandeln. Die Systemeingabe erfolgt hauptsächlich über CADiNP und ergänzend mit SOFiPLUS oder MONET.