SOFiSTiK Newsletter 02/2007


Sehr geehrte Kunden

anbei erhalten Sie die Februar-Ausgabe des SOFiSTiK Newsletters. Zu besseren Übersichtlichkeit haben wir einige Beiträge im SOFiSTiK Forum platziert und hier nur verlinkt. Für Kritik, Lob und Anregungen schreiben Sie uns bitte eine Email an info@sofistik.de !

 

Ihr SOFiSTiK Team


SOFiSTiK Statik - Aktuelle Neuerungen

(Verlinkung auf das Forum bzw. PDF-Dokumente)


ASE/CSM - Taktschieben

Mit den neuen Versionen von ASE und CSM (Construction Stage Manager) können Berechnungen von Taktschiebevorgängen deutlich einfacher gesteuert werden. Wesentlicher Bestandteil ist die "moving spring", die als wandernde Feder den jeweils aktuellen Lagerkontakt auch innerhalb eines verschobenen Stabes aufbaut. Damit entfällt die sonst übliche Vordefinition sehr vieler Lagerpositionen, die bisher je nach Vorschub ein- und ausgeschaltet werden mussten. Jetzt genügt die Beschreibung der endgültigen Lager, über die die Brücke in der Bererchnung tatsächlich hinweggeschoben wird. Mit dem CSM können auch Hilfspfeiler mit temporären Verschiebelagern sowie der Vorbauschnabel leicht in den Bauablauf integriert werden. Vorspannung sowie Kriechen und Schwinden werden wie bei normalen Bauzuständen definiert.
Der Screenshot zeigt eine Taktschiebeposition kurz vor Erreichen eines Hilfspfeilers - grün dargestellt die moving springs. In Ihrem mit SONAR aktualisierten 23er-CSM-Ordner finden Sie 2 entpsrechende Beispiele (csm 41+42).


Hydraulischer Grundbruch mit HYDRA
Zur Abschätzung der Gefahr eines hydraulischen Grundbruchs ist die Berücksichtigung der Strömungskräfte im mechanischen Modell von entscheidender Bedeutung.

Die durch Veränderung der hydraulischen Randbedingungen, z.B durch lokale Entwässerung, initiierte Potenzialströmung wird effektiv mit dem SOFiSTiK Modul HYDRA berechnet. Dabei können transiente Vorgänge ebenfalls erfasst werden.

Die über die hydraulische Berechnung gewonnenen Berechnungsergebnisse lassen sich ohne zusätzlichen Aufwand voll in den strukturmechanischen Berechnungsablauf (nichtlineare Bauphasen mit SOFiSTiK - TALPA) integrieren. Die Potenzialhöhen zum Ansatz des Auftriebs werden dabei ebenso berücksichtigt wie die aus dem Potenzialgefälle resultierenden Strömungskräfte. Die optionale Beaufschlagung von Sicherheitsfaktoren auf die jeweiligen Kraftwirkungen bietet darüber hinaus flexible Möglichkeiten normkonformer Nachweisführung.

>> PLB-Datei

>> komplettes Beispiel inkl. CDB


SOFiSTiK Seminar 2007 - Final Call for Papers

Zum 20. Mal wird das SOFiSTiK Seminar im 11. und 12. Mai 2007 in München stattfinden. Wie im vergangenen Jahr, sind Sie herzlich eingeladen eines Ihrer Projekte im Rahmen eines Vortrages zu präsentieren. Neben der allgemeinen Beschreibung sollten Sie -gerne auch kritisch- auf den Einsatz von SOFiSTiK Software bei Ihrem Projekt eingehen. Ihre Vorschläge schicken Sie uns bitte mit Titel und Kurzbeschreibung bis zum 5. März 2007 per Email zu. Für weitere Informationen steht Ihnen unser Dr. Siffling gerne (Tel. 0911-39901-0, Email: martin.siffling@sofistik.de) zur Verfügung. Wir freuen uns auf weitere interessante Vorschläge.


Ausstellung "Leicht Weit", Jörg Schlaich, Rudolf Bergermann

Wir möchten Sie auf die Ausstellung "Leicht Weit" / "Light Structures" unseres Kunden Schlaich Bergermann & Partner hinweisen. SOFiSTiK unterstützt die Ausstellung als offizieller Sponsor.

>> Einladung Vernissage

>> Website Ingenieurkunstgalerie

>> Website Schlaich Bergermann & Partner


SOFiCAD I:  Aktuelle Umfrage zur Stabilität >>

SOFiCAD II: Aktuelle Diskussion zum Thema "Bemaßungsstile" >>


SOFiCAD Einsteiger-Schulung für Konstruktion und Bewehrung

Speziell für SOFiCAD Anfänger bieten wir zwei eintägige Einführungsschulungen in Nürnberg an. Sie arbeiten maximal zu zweit an einem Rechner und haben so die Gelegenheit, die gelernten Inhalte in Übungen direkt anschließend anzuwenden.

    SOFiCAD-Konstruktion,  14.03.2007, 10-17 h, Nürnberg
    SOFiCAD-Bewehrung   , 15.03.2007, 10-17 h, Nürnberg

Wir bieten Ihnen die eintägige Schulung gegen einen Sonderpreis von jeweils 249 € und für beide Termine zum Preis von 449 € an. Die Preise verstehen sich zzgl. gesetzl. MwSt. und pro Teilnehmer.

Anmeldeformular (PDF) >>


Autodesk Design Review 2007 jetzt kostenlos verfügbar !

Mit dem ab sofort kostenfreien Produkt Design Review (ehem. DWF Composer) stellt Autodesk ein Werkzeug zur Verfügung, mit welchem der Datenaustausch bei Planungsprozessen deutlich vereinfacht und beschleunigt wird.

Es dient dazu, Pläne ohne AutoCAD-Lizenz zu betrachten und Änderungen in der Konstruktionszeichnung einzutragen. Die DWG selbst wird dabei nicht verändert, es wird eine spezielle Markierung eingetragen. Diese Markierung kann dann der Konstrukteur einlesen und in der Zeichnung selbst die gewünschten Änderungen vornehmen.

Die wichtigsten Highlights sind:

  • Import von DWG- und DXF-Dateien: AutoCAD DWG™- und DXF™-Dateien (einschließlich Dateien im aktuellen 2007-Format) können präzise und originalgetreu direkt in Autodesk Design Review importiert werden.
  • SOFiCAD-Zeichnungen: Selbstverständlich werden auch die SOFiCAD-Objekte in Ansichtsfenstern maßstäblich dargestellt (>> Screenshot), Voraussetzung hierfür ist die Installation der aktuellen SOFiCAD Object Enabler Version 17.1

  • Umfassende Markierungsfunktionen: Werkzeuge für die Erstellung von Kommentaren, Freihandfiguren, Stempeln, benutzerdefinierten Symbolen u.v.m. ermöglichen übersichtliche und eindeutige Korrekturen, Markierungen und Anmerkungen.
  • Automatische Verfolgung: Die automatische Erfassung von Markierungen, Prüfstatus und Notizen sorgt für eine kontinuierliche Änderungs- und Statusüberwachung.

  • Änderungen übertragen: Die integrierten Markierungswerkzeuge unterstützen die rasche und problemlose Weiterleitung und Rückführung von Änderungen in die Autodesk®-Konstruktionssoftware, ohne dass Daten erneut eingegeben werden müssen.

Deutschprachige Seite zu Design Reviev >>
Download Design Review >>