Trägerlayout

Das Balkenlayout ist ein System von Linien, die Referenzlininen für FT-Träger Brücken darstellen. Sie können Träger auf den ausgewählten Feldbereichen des Balkenlayouts platzieren. Weitere Informationen finden Sie unter Workflow für den FT-Träger Brücken. Die Position jedes Trägers ist mit der Achsengeometrie, den Placements und der Trägerreferenz gekoppelt.

Bemerkung

Sie können mehrere FT-Längsträger in einem Feldbereich erzeugen.

Erzeugen

Sie können Referenzlinien erzeugen, die zwischen jeweils zwei ausgewählten Placements entlang einer Achse gruppiert werden. Das Trägerlayout wird gemäß der Trägerreferenz und der angegebenen Layoutregel erstellt.

  1. Klicken Sie in die Registerkarte (SOFiSTiK Bridge) > Feld (Erzeugen) > icon_Girder_System (Trägerlayout) drop-down > icon_Girder_System_Create (Erzeugen)

  2. Achse wählen.

    Der Dialog SOFiSTiK: Trägerlayout wird angezeigt.

  3. In der Registerkarte Referenz FT-Trägerlayout können Sie die Parameter, den Bezug der Queranordnung und die Placement Drehung einstellen. Alle Einstellungen in dieser Registerkarte gelten für das gesamte FT-Trägerlayout.

    ../../_images/mpic_girder_system_dialog_reference.png
  4. In der Registerkarte Feldbereiche erzeugen Sie Feldbereiche gemäß der angegebenen Layoutregel zwischen den ausgewählten Placements oder löschen diese aus dem Trägerlayout.

    ../../_images/mpic_girder_system_dialog_spans.png
  5. Bestätigen Sie mit OK, wenn Sie fertig sind.

Referenz FT-Trägerlayout

Familie

  • Wählen Sie die Profil Familie mit den zuvor definierten Trägerreferenzen aus. Alle Girder Referenz Familien aus dem Projekt werden hier aufgelistet.

  • Parameter - Sie können die Geometrie der Trägerreferenzfamilie und der Trägerreferenzlinien steuern. Geben Sie dem Parameter einen festen Wert oder weisen Sie dem Parameter eine Variable bzw. Sekundärachse zu. Die Parameterwerte werden entsprechend der gewählten Variablen/Sekundärachse entlang der Hauptachse mit dem richtigen Wert ausgefüllt.

Vorschau

../../_images/mpic_girder_system_dialog_reference_preview.png

Im Vorschaufenster sehen Sie die ausgewählte Profilfamilie mit den Träger-Referenzlinien. Ein grüner und ein roter Zylinder zeigen den Beginn und das Ende der Trägerreferenz an. Zwei vertikale graue Linien begrenzen den Bereich (Breite) der Feldbereiche. Feldbereiche werden zwischen diesen Referenzkanten aufgeteilt. Die Referenzkanten werden gemäß der aktuellen Parameterwerte sowie der Versätze am Anfang und Ende in X-Richtung definiert.

Trägerlayout

  • Bezug Queranordnung:
    • Projizierte Länge - die Länge der Trägerreferenz berechnet sich entsprechend der grün marktierten horizontalen Linie (siehe Bild oben)

    • Wahre Länge (Bogenlänge) - die Länge von der Trägerreferenz wird anhand der tatsächlichen Länge der grün markierten schrägen Linie berechnet

  • Placement Drehung
    • Ignorieren - die Feldbereiche werden durch die Drehung der Placements nicht beeinflusst

    • Verdrehung - die Position der Anfangs- und Endpunkte der FT-Längsträger wird gemäß der Referenzebene der gedrehten Placements berechnet

    • Verziehung - die Position der Anfangs- und Endpunkte der FT-Längsträger wird anhand der Projektion auf der Referenzebene der gedrehten Placements berechnet

      ../../_images/mpic_placement_rotation.png
  • Versatz Referenzkante - Horizontalversatz von Anfang und Ende (links / rechts oder rechts / links) der Trägerreferenz. Anfang und Ende der Trägerreferenz sind entsprechend mit grünen und roten Zylindern gekennzeichnet. Die aktuelle Breite der Feldbereiche wird durch zwei vertikale graue Linien im Vorschaufenster angezeigt.

Feldbereiche

Vorschau

Im Vorschaufenster sehen Sie die derzeit definierten Feldbereiche und die Achse.

Placements

Wählen Sie Placements aus, um Feldbereiche zwischen ihnen zu erzeugen. Sie können nur eine Feldbereiche zwischen zwei ausgewählten Placements erstellen.

Layout

Wählen Sie die Layoutregel, um die Verteilung der Träger in den Feldbereichen zu definieren. Die Träger werden entsprechend dem Bereich (Breite) verteilt, der in der Registerkarte Referenz FT-Trägerlayout definiert ist (gekennzeichnet durch zwei vertikale graue Linien im Vorschaufenster).

Feldbereiche

Diese Liste zeigt die aktuell im Trägerlayout verfügbaren Feldbereiche. Sie können einen Feldbereich gemäß den vorgegebenen Einstellungen erstellen, indem Sie auf die Schaltfläche “Erzeugen >>” klicken. Löschen Sie den Bereich, indem Sie einen oder mehrere Feldbereiche in der Liste markieren und auf die Schaltfläche “Löschen X” klicken. Klicken Sie in die Liste mit der rechten Maustaste, um eine Auswahl zu treffen bzw. zu löschen.

Ändern

Modifiziert ein bestehendes Layout von FT-Längsträgern. Sie können alle Änderungen im Dialogfenster Trägerlayout einfach festlegen und Ihr Tragwerk so aktualisieren. Bereits entkoppelte Trägerlayouts können nicht mehr ausgewählt und verändert werden.

  1. Klicken Sie in die Registerkarte (SOFiSTiK Bridge) > Feld (Erzeugen) > icon_Girder_System (Trägerlayout) drop-down > icon_Girder_System_Edit (Ändern)

  2. Wählen Sie einen Feldbereich aus.

    Der Dialog SOFiSTiK: Trägerlaylout wird mit den zuvor eingegebenen Daten angezeigt.

  3. Passen Sie die Parameterwerte und andere Einstellungenan. Danach bestätigen Sie mit “OK”.

  4. Das Trägerlayout wird gemäß der aktuellen Änderungen aktualisiert.

Entkoppeln

Entkoppelt ein Layout von FT-Längsträgern von der Achse. Alle Feldbereiche verlieren ihre Abhängigkeit zur Achse. Änderungen an der Achse haben keinen Einfluss mehr auf das Trägerlayout.

  1. Klicken Sie in die Registerkarte (SOFiSTiK Bridge) > Feld (Erzeugen) > icon_Girder_System (Trägerlayout) drop-down > icon_Girder_System_Disconnect (Entkoppeln)

  2. Wählen Sie einen Feldbereich des Trägerlayouts aus.

  3. Alle Feldbereiche des Trägerlayouts ist von der Achse entkoppelt.