Bauzustände mit dem CSM

Dieses Beispiel soll die Verwendung des Construction Stage Managers (kurz: CSM) bei der Erstellung der Eingabe zu einer Kriech- und Schwindberechnung für die Bauzustände einer Vierfeldbrücke verdeutlichen. In diesem Beispiel soll die Berechnung an einem Stabsystem mit Interaktion von ASE und AQBS erfolgen (Kriechen und Schwinden für QUAD-Elemente ist ebenfalls mit dem CSM möglich). Die Beispielbrücke soll in drei Bauabschnitten erstellt werden. Zusätzlich soll Kriechen und Schwinden unter der Last des Leergerüstes je Bauabschnitt berücksichtigt werden. Das Bauwerksverhalten unter Asphaltbelastung bis zur Verkehrsübergabe sowie das Kriechen und Schwinden bis t-unendlich soll ebenfalls gleich berechnet werden. Die einzige vom Anwender durchzuführende Eingabe ist, wie oben abgebildet, die Anzahl der gewünschten Bauabschnitte (BA) mit ihrer Dauer (evtl. Luftfeuchte) in tabellarischer Form. Lastfälle und Gruppensteuerung für bestimmte Bauabschnitte werden ebenfalls tabellarisch abgelegt. Der CSM ermittelt nun sämtliche Kriech- und Schwindbeiwerte automatisch (manuelle Eingabe ist jedoch immer möglich) und erzeugt eine neue Eingabedatei mit allen erforderlichen Programmeingaben (in diesem Fall ca. 530 Zeilen) zur K+S Berechnung aller Bauabschnitte.

Den Eingabedatensatz finden Sie über

Teddy  > Hilfe > Beispiele... > csm > deutsch > csm1_feldweiser_vorbau.dat

Typ Praxisbeispiel
Produktgruppe Statik / Dynamik / FEM
Themenbereich Berechnung: Bauzustände
Berechnung: Kriechen/Schwinden/Relaxation
Anwendung Brückenbau
Datum 08.09.2008
Keywords Brücke, Bauzustand, Bauzustände, Kriechen und Schwinden, SOFiSTiK Beispiel