SOFiSTiK stellt „SOFiSTiK | 2018“ vor: Neue Versionen der bewährten Statik- und CAD-Software sowie der modularen BIM-Apps

Pressemitteilung vom 29. September 2017

Der Bausoftwarehersteller SOFiSTiK bringt jetzt SOFiSTiK | 2018 auf den Markt: Die neuen Versionen der Statik- und CAD-Software des Unternehmens sowie seine BIM-Apps punkten mit neuen Funktionen, verbesserter Nutzerführung und optimierter Rechenleistung.

Darüber hinaus verfügt SOFiSTiK | 2018 über zusätzliche Schnittstellen: Neben den bewährten Schnittstellen zu den gängigsten Modellierwerkzeugen wie Autodesk, AutoCAD und Revit, Rhinoceros sowie WinTUBE bieten neue Schnittstellen bessere Integration der Auswertung und Dokumentation zu Standard-Büroanwendungen wie Microsoft Word und Excel. Für eine einfache Dokumentation lässt sich neben dem Ausgabeformat PLB optional eine Ausgabe als DOCX erzeugen. Zusätzlich zu Deutsch und Englisch ist jetzt auch Französisch als weitere Ausgabe- und Programmsprache verfügbar.

Ebenfalls neu ist der SOFiSTiK Application Manager (SAM), der Installation, Deinstallation und das Aufspielen von Updates in einer gemeinsamen modernen Oberfläche ermöglicht. Damit behalten Nutzer und Systemadministratoren die installierten Produkte sowie verfügbare Updates im Blick. Über den SAM können Tragwerksplaner aus dem modularen SOFiSTiK Portfolio die Anwendungslandschaft zusammenstellen, die ihren Anforderungen entspricht. Ein flexibles Lizenzprogramm gibt ihnen dafür den größtmöglichen Gestaltungsspielraum.

Komplett überarbeitet wurde die bewährte Statik-Schnittstelle für Autodesk Revit. Neu ist in der bewährten Positionsstatik unter anderem die Funktion „Analytical Check“, die das Erstellen eines funktionsfähigen statischen Modells erleichtert. Damit begegnet SOFiSTiK den aktuellen Herausforderungen beim Building Information Modelling (BIM) im Bereich der Tragwerksplanung.

BIM gewinnt derzeit insbesondere im Infrastrukturbereich weiter an Bedeutung. Mit SOFiSTiK FE-Software und Reinforcement Detailing, einem Werkzeug zur Ableitung von 2D-Bewehrungsplänen mit Stahllisten aus 3D-Bewehrung, hat SOFiSTiK als BIM-Pionier frühzeitig den Grundstein für die Bauplanung im komplexen Brückenbau gelegt. In diesem Umfeld wird in Kürze ein neues Produkt die Lücke zwischen dem parametrischen Statikmodell und einer 3D-Ausführungsplanung in Revit schließen.

Alle Neuerungen im Überblick finden Sie unter www.sofistik.de/2018

Artikel als PDF herunterladen

29.09.2017